Startseite Programm Referenten Anmeldung Anfahrt Kontakt
Lucius Annaeus Seneca - Philosoph zwischen Geist und Macht Symposium über Senecas Leben und Werk am 9. April 2022 in Nürnberg  
© Gesellschaft für kritische Philosophie/Humanistische Akademie 2022

Herzlich willkommen.

Symposium über Lucius Annaeus Seneca

Lucius Annaeus Seneca (≈1 bis 65 n.u.Z.) war in seiner Zeit „der Erste an Gelehrsamkeit wie an Macht, die schließlich, allzu groß geworden, über ihm zusammenstürzte” (Plinius d. Ä.).(1) Als zunächst Erzieher und später Berater Neros verlief sein Leben nahe, allzu nahe an der Macht eines Kaisers, dessen Grausamkeit sprichwörtlich wurde. Er wurde mindestens zum Mitwisser von Intrigen gemacht und musste seine Privilegien als temporär und stets gefährdet verstehen. Umso mehr suchte Seneca nach einer Tiefenstruktur der Freiheit, die von diesen Unwägbarkeiten unabhängig war. Und hier liegt auch ein wichtiger Aspekt der Aktualität Senecas, die in der Pan- demie besonders deutlich geworden ist: Er lehrte, gelassen mit den Unverfügbarkeiten des Lebens umzugehen. Die innere Ruhe sei höher zu schätzen als der äußere Erfolg. Sein philosophisches Denken umfasste ethisch-existenzielle Fragen der Lebensführung, der Besonnenheit, des Zorns und des Trostes und immer wieder des Freitodes, wandte sich aber auch der Naturphilosophie zu. Seneca war also ein Mann von Vita activa und Vita contemplativa, Seine kosmopolitische Sicht auf den Menschen als Menschen artikulierte er kontrafaktisch zum Neronischen Zeitalter und mitten in dessen Brennpunkt. Darin liegen die Spannungen und Dissonanzen, darin liegt aber auch das Faszinosum Senecas. Vor diesem Hintergrund will das Symposium Senecas Werk und Wirken anhand ausgewählter Aspekte kritisch würdigen und seine Aktualität ausloten. Wie immer wird es ausreichend Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Auch das elfte ge- meinsame Symposium von Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (GKPN) und Humanistischer Akademie (HA) verspricht also wieder, spannend und ergiebig zu werden  seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Ihr                                                 &                                          (1) Dieser Ankündigungstext basiert in Teilen auf dem Vorwort Prof. Dr. Harald Seuberts zu der von ihm herausgegebenen Seneca-Schwerpunkt- ausgabe der GKP-Zeitschrift „Aufklärung und Kritik”.
Dr. Frank Schulze
© Bettmann Archive
Rainer Ruder
 © Américo Toledano/CC BY-SA 3.0